Termine

Hier finden Sie alle wichtigen Termine der Zivilschutz-Kompanie Altenberg...

Hier klicken 

Kontakt

Die wichtigsten Kontaktdaten der Zivilschutz-Kompanie Altenberg...    

Hier klicken 

Lageplan

Anfahrt zur Zivilschutzanlage Füllinsdorf und zur Zivilschutzstelle...

Hier klicken 

Bundesgesetz über den Schutz der Kulturgüter

Im Bundesgesetz über den Bevölkerungsschutz und den Zivilschutz findet der Kulturgüterschutz als Aufgabe des Zivilschutzes Erwähnung (Artikel 3 Buchstabe e); er verfügt aber über ein eigenes Bundesgesetz: Aufgrund der Schäden an zahlreichen Kulturgütern während des Zweiten Weltkrieges wurde am 14. Mai 1954 das sogenannte Haager Abkommen (Den Haag) für den Schutz von Kulturgut bei bewaffneten Konflikten verabschiedet. Die Schweiz trat dem Haager Abkommen 1962 bei und verfasste in der Folge das Bundesgesetz über den Schutz der Kulturgüter bei bewaffneten Konflikten vom 6. Oktober 1966.

Personal des Kulturgüterschutzes KGS

Der Zivilschutz-Bereich Kulturgüterschutz wird durch den Chef Kulturgüterschutz (C KGS) geleitet. Ihm stehen je nach Grösse und Bedarf der Organisationseinheit eine bestimmte Anzahl KGS-Spezialisten für folgende Aufgaben zur Seite:

  • Unterstützen des C KGS bei der Planung der Schutzmassnahmen,
  • Erarbeiten der Einsatzplaung,
  • Beurteilen von KGS-Behelfsschutzräumen,
  • Gegebenenfalls Leiten von Einsätzen Freiwilliger,
  • Beraten und Unerstützen der Einsatzdienste im Schadensfall.

Sicherstellungsdokumentationen

Die Sicherstellungsdokumentationen und die Schutzräume für bewegliches Kulturgut gehören zu den wichtigsten Schutzvorkehrungen. Auf Tausenden von Mikrofilmen sind die wesentlichsten Archiv- und Bibliotheksbestände sowie die Sicherstellungsdokumentationen (Fotografien, Beschriebe, Pläne, Skizzen und Zeichnungen) gespeichert und abgelegt. Im Falle einer Beschädigung oder Zerstörung eines Kulturguts können anhand der Sicherstellungsdokumentationen Restaurierungen oder Rekonstruktionen ermöglicht werden. Dank dieser Dokumente konnten in den vergangenen Jahren einige durch Brände oder Hochwasser zerstörte oder beschädigte Kulturgüter der Schweiz wieder hergestellt werden.

KGS-Schutzräume

Um die wertvollsten beweglichen Kulturgüter zu schützen, bestehen heute 276 Schutzräume im ganzen Land mit 75'700 Quadratmetern Fläche und über 200'800 Kubikmetern Volumen.

icon-watch

  

Zum Seitenanfang