Einen Tag nach dem EM-Finale stehen die «Altenbergler» ein letztes Mal im Einsatz. Es geht ans Aufräumen und Retablieren der Gerätschaften – um die Rückkehr zur Normalität. Nach einer ereignisreichen Woche Schichtbetrieb kann nun das erste Fazit gezogen werden – und dieses fällt durchweg positiv aus. «Wir haben seitens unserer Partner, der Polizei, dem Kantonalen Krisenstab sowie dem Militär ein sehr positives Feedback erhalten», sagt Moritz Blaser, Kommandant der Zivilschutz-Kompanie Altenberg. Nicht nur die geplanten Arbeiten, wie die Parkplatzbewachung und -bewirtschaftung sowie die Einsätze am Verkehrsperimeter verliefen erfreulich, auch die zusätzlich während der Woche gestellten Herausforderungen konnten durch die «Altenbergler» bewältigt werden. «Es war ein hohes Mass an Flexibilität gefordert - und die Mannschaft hat sich auch so gezeigt», meint Blaser weiter. Eine dieser zusätzlichen Aufgaben war der Abbau des Fancamp Pratteln. Es zeichnete sich schon am Mittwoch ab, dass die Zivilschutz-Kompanie Altenberg auch hier Unterstützung leisten wird.

Eines der Highlights war die Fluchtzonenbeleuchtung am Basler Marktplatz. «Eigentlich sollten wir den Claraplatz erleuchten, doch dieser Plan wurde dann kurzfristig über den Haufen geworfen und wir mussten umdisponieren», verrät Adjutant Kolja Meier. Ziel war es, bei einem totalen Stromausfall beim Halbfinalspiel Deutschland-Türkei die Fluchtzonen zu beleuchten, damit keine Panik entsteht. Es war dann auch ein schönes Bild, einige Altenberg-Zivilschützer inmitten der Fussballfans zu entdecken.

Nur zu Beginn der Euro – also noch vor dem offiziellen WK 2008 –, als nach dem Eröffnungsspiel in Basel einige tschechische Fans gestrandet waren, gab es Hektik. «Die Fans erwarteten ein Hotel, was wir natürlich nicht bieten konnten», so Blaser. Nach langen und vorallem lauten Diskussionen haben sich einige Fans doch entschlossen, in der Anlage zu übernachten. Mittels Mitteilung auf der Altenberg-Homepage entschuldigte man sich am nächsten Tag bei der Bevölkerung für die Lärmbelästigung. Die WK-Woche lässt sich als erfolgreichen, spannenden und hervorragend organisierten Einsatz zusammenfassen. Alle Beteiligten genossen es, im Rahmen der «Euro 08» im internationalen Schaufenster gestanden zu haben.

icon-watch

Schlagwörter

Sorry,your broswer do not support EasyTagCloud 3D Plugin

Bevölkerungsschutz Eggerberg Planung Aufwuchs Schutz (PAS) Adresse Unterstützung (Ustü) Euro Übung WK 2008 Unwetterschäden KIM Betreuung Wallis Termine Noteinsatz Altenberg heute Kontakt RFS Rückblick Hochwasser Wiederholungskurs Zivilschutz Kulturgüterschutz (KGS) Führungsunterstützung (FU) Hochwasserschäden 2008 UEFA Öffnungszeiten Regionaler Führungsstab Einsatz Frenkendorf
Zum Seitenanfang