Die Stärkung der partnerschaftlichen Kontakte stand bei der Zivilschutz-Kompanie Altenberg 2006 in verschiedener Hinsicht im Fokus – «und die gesteckten Ziele wurden vollumfänglich erreicht», wie Kommandant Kilian Weber festhält. Den Jahres-Schwerpunkt bildete der WK 2006, der die Baselbieter in die Region von Buochs führte.

An verschiedenen Arbeitsplätzen wurden dabei letzte Schäden des verheerenden Unwetters vom Vorjahr beseitigt. «Dabei konnten wir sehr wertvolle Kontakte mit der Bevölkerung knüpfen», so Weber. In der Tat erinnerten sich viele Nidwaldner noch daran, dass ihnen 2005 auch «Altenbergler» bei der Bewältigung der Naturkatastrophe tatkräftig zur Seite gestanden waren. Nebst den schweisstreibenden Arbeiten der Führungs-Unterstützung (FU) und Unterstützung (Ustü) in teils unwegsamem Gelände, wurde erstmals auch ein neues Informations-Konzept eingesetzt: Mit «Altenberg heute» und einer täglichen Aktualisierung der Homepage www.altenberg.ch wurden sowohl die Mannschaft als auch die Angehörigen Zuhause stets über das Neuste informiert – was nicht zuletzt auch beim Nidwaldner Regierungsrat Beat Fuchs grossen Eindruck hinterliess.

Einen weiteren Beweis für intakte partnerschaftliche Kontakte lieferte die Betreuung (Betreu) bei der Zusammenarbeit mit dem Alters- und Pflegeheim Schönthal in Füllinsdorf sowie dem Erholungsheim Eben Ezer in Frenkendorf. «Im Vorfeld war von beiden Seiten eine gewisse Skepsis zu spüren», hält Moritz Blaser, Zugführer Betreuung und stellvertretender Kompanie-Kommandant mit Blick auf die WK-Einsätze in beiden Institutionen fest. Doch das Experiment ist vollauf geglückt. Nebst der eigentlichen Betreuung standen diverse Programme und Ausflüge im Angebot, bei denen die Angehörigen des Zivilschutzes zum Einsatz kamen. «Diese Kontakt mit zu betreuenden Personen kommt uns im Ernstfall zu Gute», so Blaser. 2007 wird diese Zusammenarbeit fortgesetzt. Abgerundet wurde das Jahr 2006 wiederum durch zahlreiche gemeinsame Übungen und Einsätze mit den Feuerwehren Hülften und Viola.

Die Angehörigen der Zivilschutz-Kompanie Altenberg haben 2006 insgesamt 1334 Manntage (Vorjahr: 1296) geleistet. 254 Ausbildungstage (225) sind Beweis dafür, dass die «Altenbergler» mit grosser Motivation die Aufgaben des Zivilschutzes angehen und sich entsprechend rüsten. Geplant werden die Aus- und Weiterbildungen durch das Kommando, das in diversen Abendsitzungen und Tages- Rapporten optimale Rahmenbedingungen für die Kompanie schafft. Zusätzlich wird anlässlich des traditionellen 2-tä gigen Kommando-Rapports das Jahresprogramm inklusive Budgetplanung ausgearbeitet. Der Gesamtbestand umfasste per 31. Dezember 2006 179 Aktive, was den Soll-Bestand um 39 Personen verfehlt.

Hptm Kilian Weber Kommandant ZS Kp Altenberg

icon-watch

Schlagwörter

Sorry,your broswer do not support EasyTagCloud 3D Plugin

Unwetterschäden Rückblick Zivilschutz Euro Adresse Kontakt WK 2008 RFS Regionaler Führungsstab Übung Unterstützung (Ustü) Bevölkerungsschutz Hochwasser Kulturgüterschutz (KGS) Öffnungszeiten Führungsunterstützung (FU) Hochwasserschäden KIM Wiederholungskurs 2008 Frenkendorf Wallis Altenberg heute Betreuung Planung Aufwuchs Schutz (PAS) Eggerberg Noteinsatz Termine Einsatz UEFA
Zum Seitenanfang