FÜLLINSDORF. Nach intensiven Regenfällen in den letzten Tagen, kam es am Freitag, dem 06. Juli 2012 zu Hochwasserschäden in den beiden Nachbardörfern Arisdorf und Giebenach. Diverse Keller wurden überflutet und mussten von der Feuerwehr ausgepumpt werden. Um ein Uhr morgens rückte die Feuerwehr Viola aus und bot kurz darauf die Zivilschutzkompanie Altenberg auf. Die «Altenberger» sorgten in einem ersten Schritt für die Verpflegung der Einsatzkräfte der Feuerwehr. Ab halb vier Uhr morgens wurden die Frauen und Männer der Viola abwechselnd versorgt. Später am Morgen fingen die Zivilschützer an, die Feuerwehr tatkräftig beim Auspumpen überschwemmter Keller zu unterstützen. In einer ersten Stellungnahme meinte Kommandant Moritz Blaser noch am Ort des Geschehens; «Die gemeinsamen Einsätze zahlen sich aus. Der Noteinsatz ist gut verlaufen».

Am Nachmittag konnten die 25 Angehörigen der Feuerwehr zusammen mit den acht «Altenbergern» mit den Aufräumarbeiten beginnen und in Giebenach eine, vor ein paar Stunden noch überflutete Strasse, vom Schlamm befreien. Kommandant Blaser zog gesamthaft ein positives Fazit; «Der Zivilschutz konnte die Feuerwehr optimal unterstützen», und fügt an; «Kompanie intern gibt es Verbesserungsmöglichkeiten, welche nun im kommenden WK beübt werden».

icon-watch

Schlagwörter

Sorry,your broswer do not support EasyTagCloud 3D Plugin

Kulturgüterschutz (KGS) Termine Noteinsatz Hochwasser Altenberg heute RFS Betreuung Führungsunterstützung (FU) WK 2008 2008 Kontakt Frenkendorf Euro Rückblick Unwetterschäden Öffnungszeiten Wiederholungskurs Planung Aufwuchs Schutz (PAS) Eggerberg Unterstützung (Ustü) Zivilschutz Regionaler Führungsstab Adresse UEFA Wallis Hochwasserschäden Einsatz Bevölkerungsschutz KIM Übung
Zum Seitenanfang