Die Bilder der verheerenden Überschwemmungen im schmucken Laufener Stedtli mussten im Rahmen der Unwetter-Berichterstattung gleich landesweit herhalten. Beim Betrachten war schnell klar: Diese Bergungs- und Aufräumarbeiten werden es in sich haben.

Dass die Lage vergleichsweise rasch unter Kontrolle gebracht werden konnte, ist auch ein Verdienst der Zivilschutz-Kompanie Altenberg, die am Wochenende vom 10. bis 12. August in Laufen im Einsatz stand: «Wir haben am Freitag vor Ort bereits einen Kommando-Posten eingerichtet und die Keller der Bäckereien Zemp und Kern ausgepumpt», erklärt Kommandant Kilian Weber. Die Dankbarkeit der Bevölkerung sei dabei schon am ersten Tag spürbar gewesen.

Am Samstag (11. August) gesellten sich sämtliche Feuerwehren des Kantons, die über Hochleistungspumpen verfügen, dazu: «Wir haben in der Folge vier der angeforderten Feuerwehren tatkräftig unterstützt», so der stellvertretende Kommandant Michi Begert. «Eine Bewohnerin konnte dank der Hilfe zweier Altenbergler die wichtigsten Kleider und Gebrauchsgegenstände retten, bevor das Haus abgeriegelt wurde.»

Als besondere Herausforderung entpuppte sich das Räumen der Archivräume der regionalen und kantonalen Behörden, was zusammen mit den Zivilschützern aus Pratteln an die Hand genommen wurde. Der Dreck an der Fassade des Amtshauses liess bereits Schlimmes erahnen: Er stand etwa einen halben Meter höher als diejenige Plakette, die an das Hochwasser von 1973 erinnert. Und ein Augenschein im darunterliegenden Schutzraum brachte Gewissheit: Rund 1000 Kubikmeter sind mit Wasser vollgelaufen. Ein Spezialist pumpte den Keller leer – anschliessend legten die Altenbergler Hand an: «Gleich harrassenweise musste beurteilt werden, welche Papiere entsorgt und welche der Konservierung anheim gestellt werden sollten», sagt Begert.

Bis Sonntagabend (12. August) dauerte der externe Hilfseinsatz, der drei Tage zuvor mit dem Auspumpen einiger Keller im Gebiet Bodmatt in Arisdorf – als Unterstützung der Feuerwehr Viola – auf heimischem Boden der Region Altenberg begonnen hatte. Bilder vom Einsatz in Laufen sind ab 16. August in der Foto-Galerie auf www.altenberg.ch zu finden.

Weitere Informationen: Volker Strohm, Chef Info Zivilschutz-Kompanie Altenberg Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Tel. 079 437 33 18

icon-watch

Schlagwörter

Sorry,your broswer do not support EasyTagCloud 3D Plugin

WK 2008 Zivilschutz 2008 Hochwasserschäden Führungsunterstützung (FU) Euro RFS Öffnungszeiten Übung Wiederholungskurs Unwetterschäden Eggerberg Altenberg heute UEFA Kontakt Frenkendorf Adresse Rückblick Unterstützung (Ustü) Hochwasser Bevölkerungsschutz Noteinsatz Einsatz KIM Termine Regionaler Führungsstab Planung Aufwuchs Schutz (PAS) Betreuung Kulturgüterschutz (KGS) Wallis
Zum Seitenanfang